Bitte beachten Sie, dass durch die Nutzung dieser Webseite Cookies eingesetzt werden. Cookies dienen dazu, unser Angebot Nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Wir bitten Sie um Erlaubnis, dies weiterhin zu tun. Für weitere Informationen können Sie unsere Datenschutzerklärung Seite besuchen!

ACHTUNG!
Mit Ihrer Einverständnis akzeptieren Sie auch, dass beim Inhalte teilen (z. B. bei Facebook), Ihre Daten zurückverfolgt werden können und ein Profil angelegt wird!
kreativ W U N D E R - Kati Zorn
Jubiläum-kreativwunder
M e n u
P

 

Creative VIP: Kati Zorn

 

VORSTELLUNG:

Kati Zorn ist eine wahre Künstlerin, die ihre Gefühle in herrlichen Porzellan Figuren verewigt. Die in Jena geborene Frau hatte eine grundsolide Ausbildung u. a. auch in Meißen gemacht, aus der weltbekannte Porzellan-Kunstwerke herkommen. Sie fertigt anmutige, erotische Figuren aus Porzellan, die einen sehr hohen Charme besitzen, sie sind niemals obszön und bezaubern durch ihre Schönheit.

Frau Zorn ist dafür weltweit bekannt und stellt auch andere ähnliche, künstlerische Produkte aus Porzellan her.

 

I N T E R V I E W

 

 

Fragen von Rolf Mahler: RM Frage: 

     kreativwunder: 

 

Zu dem Thema „Weisheit und Jugend“ sagten Sie in einem Video über ein Kunstwerk von Ihnen, „...eine junge Frau räkelt sich am Stuhl eines sitzenden, alten Mannes, der in einem Buch vertieft ist. Seine Weisheit lässt ihn nicht in Versuchung geraten!!!“ Was wäre, wenn Sie auf einem Stuhl sitzen würden und ein hübscher, athletischer junger Mann würde bei Ihnen Avancen machen?

   Ich würde mich vermutlich körperlich ähnlich verhalten, in das Kopfkino kann man nicht reinschauen, diese Gedanken würde ich dem alten Mann auch nicht absprechen

 

Klar ist das Thema EROTIK spannend und schön, aber warum spielt es bei Ihren Kunstwerken so eine große Rolle?

   Es stand nicht von Anfang an auf meinem Zettel, es ging ganz verhalten los, bis mir bewusst wurde, wie zeitlos und schwerwiegend das Thema für Menschen ist, ich glaube, es gibt keine größere Antriebskraft, es ist so allgemeingültig für jeden bis zu seinem Lebensende, der halbwegs gesund im Kopf und Körper ist.

 

Schmuck wird auch von Ihnen hergestellt, wie ist hier Ihre Intention?

   Schmuck ist auch so ein Thema, alt wie die Menschheit selbst. Ich interessiere mich dafür, ich schaue mir Schmuck gern an, ich trug früher sehr viel Schmuck, heute selten, aber Schmuck beschäftigt mich.

 

Gibt es eine neue Art von Porzellan, sei es beim Material bzw. bei den üblichen Figuren oder zählt hier die Tradition und es hat sich im Grunde nicht viel verändert?

   Im technischen Bereich gibt es Porzellan mit neuen Eigenschaften, aber die drei Grundzutaten Kaolin, Quarz und Feldspat sind immer dabei, die Brennöfen werden nach dem Stand der Technik moderner, bei der Herstellung von Porzellanfiguren hat sich die Technologie seit 350 Jahren nicht geändert, es gibt keine Maschinen die die Handarbeit übernehmen könnten.

 

Haben Sie Ambitionen, auch mal eine andere Kunstrichtung zu bedienen?

   Ich male manchmal - aber eher nicht für die Öffentlichkeit, denn ich bin mehr dreidimensional unterwegs, würde gern so manche Figur in Bronze gießen lassen, mein Thema ist für mich noch nicht erschöpft, ich habe mehr Ideen als Zeit, so stellt sich mir nicht die Frage.

 

Sind Sie politisch und finden es normal, was gerade für ein politischer Zeitgeist herrscht?

   Politik ist so etwas Komplexes, da muss man ein halbes Leben Geschichte studiert haben, um Zusammenhänge begreifen zu können. Wenn ich mich auf Themen einlasse, macht es mir Angst, da ich keine Lösungen habe, ich hasse es, wenn Menschen sich mit irgendeinem dumpfen Halbwissen politisch äußern und zusammenrotten, ich habe Ehrfurcht vor den Klugen, die ihr Leben dafür hergeben und sich bemühen die Welt und die Menschen besser zu machen und konstruktive Ideen haben.

 

Man merkt Ihnen ein großes Faible für das Detail und insbesondere eine große Liebenswürdigkeit bei Ihren wunderschönen Kunstwerken an, sind Sie auch so als Mensch?

   Ja, ich bin unglaublich detailverliebt, ich kann mich auch an klitzekleinen Sachen freuen und bemerke Winzigkeiten an Menschen, es ist aber auch manchmal ein Fluch.

 

Wie sieht Ihr Privatleben aus, wie entspannen Sie sich als Künstlerin nach der Arbeit?

   Da ich meine Arbeit nicht als herkömmliche Arbeit empfinde, habe ich auch keinen konkreten Plan zum Ausgleich, ich koche gern, habe gern Gäste, bin auch selbst gern Gast, brauche ab und zu mal Großstadt, Ausstellungen, Kino, Theater oder einfach nur Straßencafé, da ich auf einem Dorf lebe.

 

In welchem Land sind Ihre Kunstwerke am Erfolgreichsten?

   Deutschland und deutschsprachige Länder.

 

Wenn Porzellan nicht durch Gewalt zerstört wird, kann es ewig halten, ist das für Sie als Künstlerin eine gewisse Sicherheit, dass Ihre Werke auch nach Ihrem Tode lange existieren werden – so eine Art Unsterblichkeit?

   Porzellan kann zerbrechen, verstauben, aber das Material Porzellan altert nicht, für mich ein schönes Gefühl.

 

Glauben Sie an Gott und wenn ja, warum?

   Ich glaube nicht an einen konkreten Gott, ich glaube an den Glauben, und ich glaube, Menschen brauchen Götter, sonst würde es keine Religionen geben, Menschen brauchen Gebote, Verbote und Hoffnung und am besten von einem Überirdischen gestellt, weil man dem glauben kann, der ist nicht korrupt, ich habe Demut vor dem Leben und bin vielleicht auf der Suche nach Gott.


Vielen Dank für das Interview.

 

 

Immer ein Besuch wert:


Kati Zorn
 

Schreibe Ihr Deine Meinung!



© COPYRIGHT 26.05.19 by kreativwunder
& Kati Zorn

 

 
1 Kommentar gefunden. Bewertung insgesamt: 3.3/5 Kommentar abgeben
Peter schrieb am 4.6.2019 - 16:42
Unterhaltsam?
Bilder?
Interessant?
Bewertung insgesamt
Kati Zorn hat eine Durchschnittsbewertung von 3.3 basierend auf 1 Bewertungen