Bitte beachten Sie, dass durch die Nutzung dieser Webseite Cookies eingesetzt werden. Cookies dienen dazu, unser Angebot Nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Wir bitten Sie um Erlaubnis, dies weiterhin zu tun. Für weitere Informationen können Sie unsere Datenschutzerklärung Seite besuchen!
kreativ W U N D E R - Olaf Winter
Jubiläum-kreativwunder
M e n u
P

 

Creative VIP: Olaf Winter

 

VORSTELLUNG:

Er präsentiert auf seiner Webseite phantastische Bilder, die er selbst arrangiert und fotografiert hat - Schwerpunkt: Amazonen. Er hat seinen eigenen Stil, den er konsequent in die Tat umsetzt. Seine Werke haben eine spürbare künstlerische Kraft, die fasziniert...

 

I N T E R V I E W

 

 

Fragen von Rolf Mahler: RM Frage: 

     kreativwunder:  

 

Könnten Sie sich ein Leben ohne die Fotografie vorstellen?

  Nein, inzwischen nicht mehr. Doch sie ist für mich nur ein Medium, um meine Ideen und Phantasien sichtbar zu machen. Ich bin kein Technikfreak, sondern betrachte die Kamera eher als das, was für den Bildhauer sein Hammer ist. Ein Werkzeug. Und es ist mir im Grunde völlig egal, ob dieses aus Stein, Holz, Plastik, oder einer Titan-Magnesium-Legierung besteht. Was zählt, ist nur das Ergebnis. Ich habe auch mal gezeichnet, dies aber wegen Talentlosigkeit wieder bleiben lassen...

 

Wann kommen Ihnen die besten kreativen Ideen?

  Meistens, wenn ich ganz allein bin an einem Ort an dem ich mich frei fühle. Das hört sich einfach an, aber solche Orte sind verdammt selten...

 

Wie kommen Sie mit lustlosen Modellen zurecht?

  Gar nicht.
Es ist unmöglich mit einem Modell zu arbeiten, das keine Lust hat. Denn man würde es den Bildern später ansehen und davon hätte niemand etwas. Deswegen gibt es vor jedem Shooting einen längeren Mailkontakt oder, noch besser, ein kurzes persönliches Gespräch. Ich arbeite nur ungern mit Menschen, denen ich vorher noch nie in die Augen sehen konnte. Und ich denke auch, dass es für das Modell entspannter ist, wenn man sich vorher schon mal irgendwo auf ´ne Tasse Kaffee getroffen hat.


 

Was bedeutet für Sie Blut - besonders im Zusammenhang mit vielen Ihrer Aufnahmen?

  Blut ist ein absolut besonderer Saft... er symbolisiert Leben und Tod gleichermaßen. Auf Bildern ist es einfach ein angenehmer Anblick, wenn es in dunklen Bahnen über die Haut fließt.. Das klingt jetzt vielleicht gruselig, aber ich mag diesen Anblick.

 

Wie reagieren die Modelle auf Ihre Anweisungen, wenn es mit Kunstblut zu tun hat?

  Nun, bisher hat sich erst eine junge Dame beschwert, dass es kein echtes Blut gab...! Aber im Ernst: Genau dafür gibt es den vorherigen Kontakt, den ich in Frage 3 schon ansprach. Ich rede von Anfang an offen über meine Ideen, und wie ich sie umsetzen möchte. Es nützt ja nichts, jemanden erst "anzulocken" und dann mit blutigen Bildideen wieder zu verschrecken. Damit würde man sich ja sein eigenes Shooting ruinieren...nicht sehr sinnvoll finde ich.

 

Wie sieht Ihre nächste geplante Foto-Session aus?

  Ich versuche mich mal an einem weiblichen Vampir. Das wird eine Auftragsarbeit für einen Freund, der ein neues Titelbild für die Homepage seines Clubs haben möchte. Wenn´s gut wird, gebe ich hier noch die Adresse bekannt!
*zwinker*


 

Kann Sie persönlich noch etwas wirklich schockieren?

  Die Realität!
So brutal meine Bilder auch auf manche Menschen wirken mögen... sie sind nichts weiter als Phantasie! Was wir aber täglich in den Nachrichten hören und sehen, ist REALE Gewalt, die mit meinen Bildern und ihren oft blutigen Inhalten nicht das geringste gemeinsam haben. Ich muss mir oft den Vorwurf anhören, Gewalt zu verherrlichen...
Doch ich muss mich ernsthaft fragen, wie blind diese Leute eigentlich gegenüber ihrer eigenen Realität sind! Auf meinen Fotos werden keine Kinder von lasergesteuerten Bomben zerfetzt, und auch keine wehrlosen Zivilisten in den Trümmern ihrer von Panzern zerschossenen Häuser getötet!

Die "Gewalt" die sich in meinen Fotostories abspielt, findet zwischen gleichberechtigten Kriegerinnen statt, die sich selbstbetimmt für den Kampf entscheiden, und sich der Konsequenz im Falle einer Niederlage durchaus bewusst sind.
Wer diesen Unterschied nicht sehen will, ist schlichtweg ignorant und kann von mir nicht ernstgenommen werden. Wer ihn nicht sehen kann, hat meiner Ansicht nach ein erhebliches Problem mit seiner Wahrnehmung!


 

Gibt es noch andere Ideen, die eigene Kreativität auszuleben?

  Klar. Meine Wohnungseinrichtung zum Beispiel ist nicht gänzlich "normal"... sagen meine Nachbarn...! Und auch beim Sex finde ich Kreativität sehr wichtig... aber das gehört wohl nicht hierher!

 

Wie weit würden Sie bei erotischen Aufnahmen gehen?

  Ich bin kein Freund des klassischen Pornos. Bei mir wird normalerweise nur dezent angedeutet, was ich wesentlich reizvoller finde. Dennoch könnte ich mir mit dem richtigen Modell auch härtere Erotik als bisher durchaus vorstellen. Aber dann eher aus dem Fetisch-Bereich, keinesfalls Hardcore.

 

Gibt es bald ein Photobuch von Ihnen?

   Ich denke, zum jetzigen Zeitpunkt habe ich noch nicht genügend Material für ein Buch. Aber wenn ein Verleger anderer Meinung ist, bin ich für alles offen!

Vielen Dank für das Interview.

 

Immer ein Besuch wert:



winter


© COPYRIGHT Juni 2006 by kreativwunder
& Olaf Winter

 

Bewertung:

50.0
139 Bewertung/en
1 2 3 4 5